Häufig gestellte Fragen zur Bewerbung:

Das 2002 von Sven Frotscher gegründete Händel-Mozart- Jugendstipendium wird jedes Jahr an talentierte junge Musiker und Musikerinnen aus Mitteldeutschland verge- ben, die damit an den Austrian Master Classes teilnehmen können.


Wer darf sich bewerben?
Die Bewerber im Alter von 5 bis 25 Jahren sollen aus dem mitteldeutschen Raum kommen (Sachsen-Anhalt, Sachsen, Thüringen).
Bis wann muss ich mich bewerben?
Bewerbungsende ist der 31. Januar 2017.


Muss ich vorspielen?
Nein. Vor der Bewerbung nicht. Die Auswahl erfolgt auf der Grundlage der eingereichten Unterlagen. Allerdings wird von den ausgewählten Stipendiaten erwartet, dass sie zum Vergabekonzert ihr Können demonstrieren.


Welche Instrumente sind zugelassen?
Klavier, Streicher, Gesang, Querflöte, Klarinette
Was gehört zur Bewerbung und wo schicke ich sie hin?
• Anschreiben mit Kontaktdaten (Telefon und Email) • Befürwortung des Lehrers/der Lehrerin mit Kontaktdaten (Telefon und Email) • Leistungsbelege (Urkunden Jugend musiziert usw.)

Die Bewerbung schickst Du an:

Fachbereich Kultur der Stadt Halle (Saale) 06100 Halle (Saale)

oder

per mail an: kultur@halle.de


Was sind die Auswahlkriterien?
1. Leistung (hohe Qualität). 2. Botschafterfunktion (würdiges Auftreten). 3. Soziale Befähigung oder Umstände (bei gleicher Leistung Bevorzugung damit einher gehender sozialer Fähigkeiten oder Umstände wie zum Beispiel mehrere Geschwister, die ein Musikinstrument spielen oder verantwortungsvolle Aktivitäten im Orchester).


Wer wählt mich aus?
Die Auswahl erfolgt durch eine hochkarätige Jury, zu der sowohl die Mäzene als auch Musikschulleiter und der MDR Klassik zählen.


Wie viele Stipendien gibt es?
In diesem Jahr werden voraussichtlich 3 Stipendien vergeben.


Was beinhaltet das Stipendium genau?
Das Stipendium beinhaltet das Recht, an einem Kurs der Austrian Master Classes in Zell an der Pram teilzunehmen. Dabei werden sowohl die Unterrichtskosten als auch die Unterkunftskosten übernommen.


Was kostet so ein Stipendium?
Der Wert des Stipendiums beträgt über 630 Euro.


In Zell werden auch Zusatzstunden angeboten, werden die auch übernommen?

Nein, das Stipendium berechtigt nur zur Teilnahme eines Standardkurses der Austrian Master Classes. Du kannst aber die Möglichkeit der kostenlosen Hospitationen bei anderen Teilnehmern nutzen, um Dich fortzubilden. Außerdem kannst Du selbst Stunden zukaufen.


Was passiert, wenn ich ausgewählt werde?
Du musst zum Vergabekonzert am 6. April 2017 um 17 Uhr im Händelhaus Halle vorspielen. Im Jahr nach Deiner Teilnahme solltest Du bereit sein, über Deine Erfahrungen im nächsten Vergabekonzert zu berichten.


Muss mein Lehrer/meine Lehrerin zum Vergabekonzert kommen?

Ja, Deine Lehrerin oder Dein Lehrer müssen Dich vor- stellen, damit das Publikum einen Eindruck von Deinem Weg zum erfolgreichen Musiker bekommt. Deshalb sind die Kontaktdaten (Telefon und Email) Deiner Lehrerin oder Deines Lehrers wichtig. Bei entfernt wohnenden Stipendiaten reicht in Ausnahmefällen ein Brief der LehrerIn mit dem Werdegang. Er wird dann vorgelesen.


Was passiert nach dem Vergabekonzert?
Du bist dann schon bei den Austrian Master Classess gemeldet als Stipendiat/in. Du brauchst Dich also nur dort zu einem von Dir gewünschten Termin anzumelden und hinzufahren. Die Rechnung wird dann direkt zu den Mäzenen geschickt und Du hast damit nichts zu tun.


Was ist, wenn ich mich angemeldet habe, aber krank werde?
Nach Deiner Anmeldung gelten die AGB der Austrian Master Classes. Dorthin kannst Du dich wenden.


Gibt es Webseiten, wo ich mehr erfahren kann?
www.halle.de/de/Kultur/Georg-Friedrich-Haendel/ Erleben/Haendel-Mozart-Stipendium/
www.austrian-master-classes.com/de